ATD-Dortmund

Dortmunder Experten » Automobil » Motorkontrollleuchte an: Was bedeutet das?

Anzeige

ATD Dortmund informiert

Motorkontrollleuchte an: Was bedeutet das?

Dortmunder Experten

Für viele Autofahrer ist das erst einmal ein kleiner Schock: Sie starten ihr Fahrzeug und plötzlich ist die Motorkontrollleuchte an. Das Aufleuchten des kleinen Lämpchens kann viele Gründe haben. Martin Paulus von der Kfz-Meisterwerkstatt ATD Dortmund erklärt, was dahinterstecken kann.

Sie leuchtet gelb und hat die Form eines Motors. Nach dem Start des Wagens ist die Motorkontrollleuchte an. Allerdings immer nur für einen kurzen Moment. Das ist der Normalfall. Leuchtet sie allerdings nach dem Start weiter, sollten Kfz-Halter das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Denn das Dauerleuchten der MKL, so die Abkürzung für die Motorkontrollleuchte, deutet daraufhin, dass das Diagnoseprogramm des Fahrzeugs einen Fehler entdeckt hat.

Motorkontrollleuchte an: Hilfe in der Werkstatt

Welcher Fehler konkret vorliegt, und ob dieser gravierend ist, können Experten schnell klären. Vorab stellt sich die Frage: Kann man noch fahren, wenn die Motorkontrollleuchte leuchtet? Ist die Motorkontrollleuchte an, gilt die Faustregel: Solange der Motor noch normal anspringt, ist der Weg nach Hause oder in die Werkstatt weiterhin möglich. Falls nicht, Pannendienst rufen.

„Wir arbeiten mit unterschiedlichen Diagnosegeräten, z.B. von Bosch“, erörtert Paulus das weitere Vorgehen in der Werkstatt. „Die Fehlerauslese selbst nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Jedoch ist der Fehler selbst manchmal nicht eindeutig. Dann muss eine geführte Suche betrieben werden. Der Zeitaufwand ist dabei stets unterschiedlich.“

Was bedeutet das Motor-Zeichen?

Seit Ende der 1990er Jahre verfügen die meisten Fahrzeuge über eigene Diagnosesystem, die Fehler unter Motorhaube schnell ausmachen und melden können. Ist die Motorkontrollleuchte an, kann aufgrund der Komplexität eines Kraftfahrzeugs verschiedene Gründe haben.

Dazu zählen: Ein zu hoher Differenzialdruck im Rußpartikelfilter für Zylinderbank oder eine zu hohe Temperatur der Lambdasonde. Laien sehen hier schnell: Ist die Motorkontrollleuchte an, ist das ein Fall für den Fachmann. Dazu Paulus: „Ohne das passende Equipment wird es schwer, den konkreten Fehler zu benennen. Deshalb rate ich Laien, einen Fachmann aufzusuchen.“

Motorkontrollleuchte blinkt

Häufig sind diese Fehler nicht sonderlich dramatisch. Anders verhält es sich aber, wenn die Motorkontrollleuchte blinkt. Denn das zeigt einen schweren Fehler an, der nicht nur die Sicherheit des Fahrzeugs, sondern auch die des Fahrers gefährdet. Doch Martin Paulus kann Kfz-Halter beruhigen: „Eine blinkende Kontrollleuchte kommt heutzutage bei kaum einem Fahrzeug noch vor.“

Grundsätzlich gilt für den Geschäftsführer: „Mein Team steht immer gewissenhaft und serviceorientiert für die Kunden und ihre Fahrzeuge zur Verfügung. Und das auch ohne Termin.“